enable-Cluster der Ernährungsforschung

enable-Cluster der Ernährungsforschung

Auftraggeber: TU München im Rahmen des BMBF-Projekts (2015-2018) | Bereich: Gesundheitsforschung

Interesse des Auftraggebers |

Im Rahmen des BMBF-geförderten Clusters zur Ernährungsforschung „enable: A healthy food choice in all stages of life“ – hat das sine-Institut die Projektkoordination für die TU München übernommen. Zusammen mit dem Sprecher des enable-Clusters, Prof. Dr. Hans Hauner, Institut für Ernährungsmedizin an der TU München, liegt das Projektmanagement und die Geschäftsführung bei Dr. Kerstin Dressel, geschäftsführende Gesellschafterin der sine-Institut gGmbH.
Der interdisziplinäre enable Cluster, ist einer von insgesamt vier vom Bundesforschungsministerium (BMBF) geförderten Clustern der Ernährungsforschung. enable entwickelt neue Strategien Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen gesünder zu ernähren (von der Geburt bis ins hohe Alter). Enable forscht interdisziplinär an den Schnittstellen von Ernährungswissenschaften und Lebensmitteltechnologie zu Informations- und Kommunikationstechnologie und Sozialwissenschaft  und trägt dazu bei, das Zusammenspiel von Ernährung und Ausprägung des menschlichen Genoms zu entschlüsseln. enable untersucht damit auch die Prädisposition für und den Schutz vor chronischen Erkrankungen wie Diabetes und deren Folgeschäden.
Mit neu entwickelten Lebensmittelprodukten steuert enable aktiv gegen ungesunde Ernährungsgewohnheiten. Moderne Ernährung mit Fertiggerichten („Convenience“) und gesunder Lebensstil müssen kein Widerspruch sein – dazu will der enable-Cluster beitragen. Enable nutzt dazu moderne Informations- und Kommunikationstechnologie, um die Konsumenten an eine gesunde Ernährungsweise heranzuführen.
Der Cluster will die Kooperation in der Ernährungsforschung stärken, gezielt Nachwuchsförderung betreiben, mit Hilfe von Kommunikationsmaßnahmen die Allgemeinbevölkerung sowie besondere Zielgruppen ansprechen, um einen nachhaltigen gesunden Lebensstil zu ermöglichen und gesündere Ernährungsgewohnheiten zu etablieren. Zur Unterstützung von Innovationen im Ernährungs- und Lebensmittelbereich hat enable ein eigenes Innovationsbüro eingerichtet, das Produkt- und soziale Innovation gezielt vorantreibt.

sine-Auftrag |

Die Aufgaben von Sine sind:
•    Unterstützung bei allen koordinierenden und organisatorischen Funktionen:
•    zentrale Anlaufstelle,
•    Planung und Organisation von Treffen,
•    Unterstützung bei der Erstellung von Vereinbarungen,
•    Berichtserstattung gegenüber dem Förderer,
•    Überprüfung der Einhaltung der Arbeits- und Finanzpläne der Partner im Cluster.
•    Umsetzung des Nachwuchsförderprogramms,
•    Konfliktmanagement sowie
•    interne und externe Kommunikation

Ergebnisse |

Die Ergebnisse aus dem enable-Cluster finden Sie auf der Projektwebsite: www.enable-cluster.de
Für weitere Informationen: Dr. Kerstin Dressel

Bearbeitung | Dr. Kerstin Dressel, enable-Geschäftsführung