Untersuchung der Bedarfe von Mädchen und jungen Frauen in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

Untersuchung der Bedarfe von Mädchen und jungen Frauen in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

Auftraggeber: Stadtjugendamt / Landeshauptstadt München (2016) | Bereich: Soziale Arbeit & Soziale Risiken

 

Ausgangslage und Auftrag der Untersuchung

Ziel der Untersuchung war, Informationen bezüglich der Bedarfe von Mädchen und jungen Frauen ausgehend von der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) für drei beispielhaft ausgewählte Sozialräume (Allach, Freimann, Schlachthofviertel und dort ausgewählte ansässige Jugendeinrichtungen) zu erlangen und auf diese Weise zu erfahren, ob ein ähnlicher Bedarf nach Angeboten wie dem Mädchentreff* Blumenau in anderen Stadtteilen besteht.

 

Methodisches Vorgehen

  • Durchführung von jeweils einer Fokusgruppe mit Mädchen und jungen Frauen aus dem jeweiligen Sozialraum
  • Durchführung jeweils eines Gruppengesprächs mit Fachkräften aus dem jeweiligen Sozialraum
  • Inhaltsanalytische Auswertung der Gruppengespräche und Fokusgruppen

 

Bearbeitung | Dr. Marion Müller, Dipl.Soz. Lisa Donath, Prof. Dr. Patricia Pfeil