Internetbasierte Delphi-Befragung zur Thematik ‚Lebensmittelbetrug (Food Fraud)‘

Internetbasierte Delphi-Befragung zur Thematik ‚Lebensmittelbetrug (Food Fraud)‘

Auftraggeber: Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) (2017-2019) | Bereich: Gesundheitsforschung

Interesse des Auftraggebers |

Im Auftrag des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) führt das Süddeutsche Institut für empirische Sozialforschung (sine e.V.) zusammen mit dem Markforschungsinstitut Hopp & Partner, Berlin, eine deutschlandweite Online-Delphi-Befragung von Expert*innen zur Thematik des Lebensmittelbetrugs (Food Fraud) durch. Dadurch soll für das BfR eine Grundlage für künftige Risikobewertungen und Risikokommunikationsmaßnahmen gelegt werden.

 

SINE-Auftrag |

Die Aufgaben von Sine waren:

  1. Durchführung eines explorativen Workshops mit Vertreter*innen aller relevanter Stakeholdergruppen (Wissenschaftler, Industrie, Staatsanwaltschaft, Polizei, Überwachungsbehörden, Handel etc.)
  2. Konstruktion und Validierung eines Fragebogens für die Online-Befragung der Expert*innen.
  3. Durchführung der Delphi-Befragung (Hopp und Partner)
  4. Auswertung der Ergebnisse der ersten Welle und Überarbeitung des Fragebogens für die zweite Welle
  5. Durchführung der Delphi-Befragung, zweite Welle (Hopp und Partner)
  6. Auswertung der Ergebnisse der zweiten Befragung
  7. Erstellung eines Endberichts mit Gesamtauswertung
  8. Ergebnispräsentation im BfR

 

Erhebungs- und Auswertungsmethoden |

Zum Einsatz kam ein Methodenmix aus:

  • Literaturstudie
  • Stakeholder-Workshop
  • Online-Delphi-Befragung
  • Multivariate Auswertung

 

Ergebnisse |

Die Ergebnisse werden vom Bundesinstitut für Risikobewertung veröffentlicht.

Für weitere Informationen: Dr. Kerstin Dressel

 

Bearbeitung | Dr. Kerstin Dressel (Projektleitung), PD Dr. Stefan Böschen, PD Dr. Michael Schneider, Dipl.-Psych. Monika Wastian, PD Dr. Willy Viehöver, Julia Pfleghar (studentische Hilfskraft)