Verknüpfung von fluchtbezogenem und entwicklungspolitischem Engagement: Erhebung der lokalen Akteurslandschaft in München

Verknüpfung von fluchtbezogenem und entwicklungspolitischem Engagement: Erhebung der lokalen Akteurslandschaft in München

Auftraggeber: Engagement Global / Landeshauptstadt München  | Bereich: Organisation & Mensch

Interesse des Auftraggebers |

Mit Blick auf die Flüchtlingsproblematik wird auch in Deutschland die Forderung nach Fluchtursachenbekämpfung und einer verbesserten Entwicklungszusammenarbeit immer lauter. Bei Kooperationsprojekten in Fluchtursprungs- und Aufnahmeländern, Reintegration und Bildungsarbeit spielen besonders kommunale Migrantenorganisationen eine wichtige Rolle. Deshalb sollen Akteure der Flüchtlingshilfe auf kommunaler Ebene besser vernetzt werden, um eine effektivere Zusammenarbeit zu ermöglichen. Insgesamt soll entwicklungspolitisches Engagement stärker auf Fluchtursprungs- und Aufnahmeregionen konzentriert werden.

 

SINE-Auftrag |

Um die Kooperation bestehender Organisationen in der Geflüchtetenhilfe zu verbessern, wird von SINE zunächst eine Bestandsaufnahme vorgenommen, die zeigt, welche Akteure mit welchen Potentialen es in der fluchtbezogenen Entwicklungszusammenarbeit in München gibt. Auch wird dabei der Bedarf an engerer Zusammenarbeit und Vernetzung der Engagierten analysiert.

 

Erhebungs- und Auswertungsmethoden |

Interviews mit Organisationen der Geflüchtetenhilfe.

 

Bearbeitung | Prof. Dr. Patricia Pfeil, Dr. Marion Müller, Dr. Udo Dengel, Christiane Schettler M.Sc., Juliane Simon